2018
2018
Närrische Party: Westfalen haut auf die Pauke

Münster. Elf Jahre alt ist Felix Lehmann. Trotzdem riss er das närrische Publikum bei der Generalprobe zur Karnevals-Gala "Westfalen haut auf die Pauke" am Donnerstagabend schon zu Begeisterungsstürmen hin. Der Nachwuchsbüttenredner war mit seiner Parodie auf den Comedian Paul Panzer gleich zu Beginn der Gala in der Halle Münsterland einer der Höhepunkte des Abends.

 

735280_1_090115ms-karnevalsgala3

Auch sonst sorgten die Narren auf der Bühne für ausgelassene Stimmung bei den Karnevalisten im Publikum: Büttenreden, Tanzauftritte und Gesang ergaben am Donnerstagabend ein stimmungsvolles Gesamtbild im ausverkaufen Kongresssaal. Das volle Kontingent von jeweils rund 500 Karten verkaufte der Trägerverein „Westfalen haut auf die Pauke“ sowohl für die Generalprobe als auch für die echte Gala an diesem Freitag.

Vor der gemalten Kulisse des Prinzipalmarktes traten hochkarätige Künstler auf. Neben dem Büttenredner Lehmann begeisterte in der jüngsten Künstlergeneration auch die Jugendgarde der "Roten Funken" aus Harsewinkel. Erst sechs bis zehn Jahre alt, wirbelten die amtierenden deutschen Meister im karnevalistischen Gardetanz über die Bühne. Beeindruckend. Ebenso wie der Auftritt von Steffi Stephan und seiner "Panik-Familie". Sie rockten den Westfalensong.

Aufzeichnung im TV

Ein Millionenpublikum kann am Karnevals-Dienstag (24. Februar) zuschauen: Der Westdeutsche Rundfunk zeichnete die komplette Show für sein TV-Programm auf. „Der Einnahmeüberschuss der Gala fließt direkt in die Finanzierung des Rosenmontagszugs“, sagte der Rolf Schröder, Präsident des veranstaltenden Vereins. Schröder, 1987 selbst münsterscher Karnevalsprinz, war zufrieden: „Es war sehr spritzig, hat ausgezeichnet funktioniert. Ich konnte mich nach einjähriger Vorbereitung zurücklehnen und das Programm genießen.“

Von Tobias Wesselmann | Münstersche Zeitung

 



Mitglied im bmk

MCC Halle Münsterland

Hotels in Münster

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright 2013 | Westfalen haut auf die Pauke e.V.